Hunde Cluedo

Am Sonntag, den 14.10.2018 hatte sich Vereinsmitglied Iris mit ihrem Hund Fenris etwas ganz Besonderes für unser Training ausgedacht.

Es erwartete uns eine Runde Hunde-Cluedo!

Nachdem wir uns in drei Gruppen aufgeteilt hatten sollten wir herausfinden, wer Fenris` Freund Norbert die Leckerlies geklaut und worin er sie an welchem Ort versteckt hat.

Die Karten wurden verteilt, die Lösung gut gesichert und los ging es.

Unter der Anleitung von Iris Holmes und Fenris Watson mussten die Mensch-Hunde-Teams diverse Aufgaben bewältigen, um sich das Recht auf eine Frage an die anderen Teams zu erarbeiten.

Hier war nun Taktik, Kombinationsvermögen und logisches Denken gefordert, um der Lösung des Falles näherzukommen.

War es nun Bernd Beagle, der mit der Tasche die Leckerlies im Stroh versteckt hatte?

Oder vielleicht doch Molly Mops mit dem Futterbeutel im Blumenbeet? Obwohl alle Teams ihr bestes gaben, konnten wir den Fall nicht zur Gänze lösen.

Hier fehlte uns doch die Erfahrung unseres Meisterdedektives Iris Holmes, die schließlich die Lösung offenbarte: es war Gernot Goldie mit dem Joghurtbecher unter dem Schrank.

Trotzdem waren alle Teams ganz begeistert von diesem Trainingstag, der diesmal die Zwei- und Vierbeiner physisch und mental gefordert hat und natürlich mit einem gemeinsamen Grillen beendet wurde.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Iris für die tolle und aufwändige Gestaltung dieses Treffens.

Man sieht: Zughundetraining ist auch Kopfarbeit!

Die Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.

Nach oben

Neuer Anstrich des Vereinsheimes in Odenspiel

Die Fassade des Vereinsheimes in Odenspiel hat seit langem mal wieder einen neuen Anstrich bekommen.

Die Außenwände wurden jedoch nicht nur neu gestrichen.

In liebevoller Handarbeit haben die Mitglieder Sandra und Iris sogar das Logo der Zughunde-Freunde und einige Hundepfoten aufgemalt.

Ebenso wurde der Eingangsbereich neugestaltet. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön allen Helfern!

Nach oben

Zughunde Wochenende 2018

Unser Zughunde Wochenende führte uns diesmal in die Eifel.

Acht Zweibeiner und neun Vierbeiner machten sich am 11. Mai auf den Weg nach Jünkerath ins Hundeparadies.

Dort erwarteten uns sehr schöne Ferienhäuser mit eingezäunten Gärten sowie einer eingezäunten Hundewiese samt angrenzenden Wald.

Da die Hunde genug Gelegenheit zum Toben hatten, machten wir es uns am ersten Abend auf dem Grillplatz gemütlich und verbrachten schöne gemeinsame Stunden bei unserem wie immer reichhaltigen Buffet.

Für den nächsten Tag war eine Wanderung samt Bollerwagen und Picknick geplant. Da das Gelände aber leider nicht nur steil sondern auch sehr unwegsam war, wurde der Wagen kurzerhand wieder zurück gebracht und es ging weiter auf einem sehr schönen Rundgang durch die Wälder der Eifel.

Nach einer nachmittäglichen Verschnaufpause fuhren wir nach Birgel zur Historischen Wassermühle. Dort haben wir köstlich zu Abend gegessen.

Den Rest des Tages ließen wir dann wieder gemeinsam auf der Hundewiese ausklingen.

Leider hatten wir am Sonntag nicht mehr so viel Glück mit dem Wetter. Nachdem wir uns auf einem kleinen Rundgang durch Jünkerath nochmal die Beine vertreten haben, machten wir uns alle auf die Heimreise.

Letztendlich waren wir uns aber einig, dass wir dieses Wochenende in der Eifel auf jeden Fall wiederholen möchten und haben schon für das nächste Jahr gebucht.

Die Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.

 

 

Nach oben

Zughunde-Prüfung am 12.11.2017 in Odenspiel

Petra mit Bärbel und Ernst im Doppel
Petra mit Bärbel und Ernst im Doppel
Jörg mit Max
Jörg mit Max
Sandra mit Emma in der Menschenmenge
Sandra mit Emma in der Menschenmenge
Andrea mit Maja und Elza im Doppel
Andrea mit Maja und Elza im Doppel
Iris mit Fenris
Iris mit Fenris
Sandra mit Emma
Sandra mit Emma
Gruppenbild
Gruppenbild
 


Am Sonntag, den 12.11.2017 fand in Odenspiel bereits die dritte Zughunde-Prüfung statt.

Trotz anfänglich schlechten Wetters waren die Teams hochmotiviert und es hatten sich sogar einige Besucher eingefunden, die als „ablenkende Menschenmenge“ mit eingebaut wurden.

Nachdem der Parcours aufgebaut war, ging es für die drei neuen Teams erst einmal in die theoretische Prüfung.

Nachdem die Herrchen und Frauchen die Theorie bestanden hatten, machten die „alten Hasen“ den Anfang im Parcours mit zwei Doppelgespannen.

Hier ist ganz besonders die Zusammenarbeit der Hunde mit dem Führer des Gespannes gefordert.

Danach mussten auch die Neuen ihre Geschicklichkeit im Parcours beweisen. Zum Abschluss der Prüfung gehörte dann noch der Rundgang durch den Ort mit diversen Ablenkungen.

Die Hunde zogen alle ganz souverän und es bestanden alle ihre Prüfung mit „sehr gut“.

Herzliche Gratulation an die neuen geprüften Zughunde-Teams Iris und Fenris, Sandra und Emma sowie Jörg und Max.

Nun durften sich alle an den mitgebrachten Speisen und Getränken stärken und die Urkunden und Medaillen wurden verteilt.

An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank allen Spendern, Helfern und vor allem an Verena Schneider, die in gewohnt professioneller und ruhiger Art die Prüfung abgenommen hat.

Die Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.

 

Besuch der Hugo-Kückelhaus-Schule in Oberbantenberg

Bericht Schulfest

Besuch der Hugo-Kükelhaus-Schule

Am Sonntag, den 24.09.2017 hatten unsere Gespanne der Zughunde-Freunde einen ganz besonderen Auftrag.

Wir durften das Schulfest der Hugo-Kükelhaus-Schule in Wiehl-Oberbantenberg besuchen.

Nachdem wir auf den extra für uns als „Hundestaffel“ reservierten Parkplätzen die Wagen zusammenbauen und die Hunde einspannen konnten, zogen wir mit sieben Gespannen und einem mit Packtaschen beladenen Hund in den Schulhof ein.

Die Freude der Kinder war riesig und es strömten nach und nach von überall her immer mehr Kinder mit ihren Eltern zu uns in den Hof.

In den liebevoll mit Kuscheltieren beladenen Wagen musste schnell Platz gemacht werden, da die Kinder es nicht abwarten konnten selbst einzusteigen und sich von den Hunden ziehen zu lassen.

Nachdem etliche Runden gedreht worden waren, hatten sich die Hunde eine Pause verdient und wurden erstmal ausgespannt. Sogleich wurde gekuschelt und gestreichelt.

Es ergaben sich viele Gespräche über die Hunde und der rege Austausch bescherte uns eine recht kurzweilige Zeit.

Einige Kinder trauten sich auch, mit den Hunden im Hof spazieren zu gehen oder ließen sie Sitz machen oder Pfötchen geben. Abschließend kann man wohl festhalten, dass dieser Besuch sowohl uns als auch den Kindern viel Freude bereitet hat.

Die Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.

Nach oben

Tag der offenen Tür in Odenspiel

Bei herrlichstem Herbstwetter fand am Sonntag, dem 30.10.2016 erstmalig ein Tag der offenen Tür der Abteilung der „Zughunde-Freunde“ des SSV Wildbergerhütte-Odenspiel statt.

Nachdem wir zwei sehr interessierten Zeitungsreportern Rede und Antwort gestanden haben, eröffnete das historische Wagenziehen das Programm.

Zu den Erläuterungen von Susanne konnten sich alle Gäste ein Bild von der Arbeit der Zughunde in den letzten beiden Jahrhunderten machen. Danach wurde noch eine Unterordnung gezeigt und zum Schluss die Arbeit an den Geräten.

Einige Gäste probierten diese dann auch mit ihren Hunden aus. Vielleicht war auch hier der eine oder andere dabei, der Spaß am Zughunde-Sport gefunden hat und unsere Gruppe bald ergänzt.

Am Ende durften die Kinder dann noch selber in einem Zughundegespann mitfahren. Natürlich konnte man sich an Gegrilltem und Kuchen stärken und es kam zu angeregten Gesprächen.

Insgesamt war es ein gelungener Tag und wir bedanken uns bei allen Gästen und allen Helfern, die dazu beigetragen haben.

Hinweisen möchten wir noch darauf, dass vom 11.11.2016 bis 13.11.2016 das Zughunde-Wochenende stattfindet und daher kein Training ist.

Ebenso fällt an den Dezemberwochenenden das Training aus, wenn in Odenspiel Weihnachtsmarkt ist.

Bilder zum vergrößern bitte anklicken!

Gespann mit Kind und Körben beladen....
Gespann mit Kind und Körben beladen....
die Herbsternte wird eingefahren....
die Herbsternte wird eingefahren....
Milchtransport wie vor hundert Jahren....
Milchtransport wie vor hundert Jahren....
Transport von Weinfässern..
Transport von Weinfässern..
Gehorsamsübung in der Gruppe
Gehorsamsübung in der Gruppe
Rettungssanitäter im Einsatz
Rettungssanitäter im Einsatz
Rettungssanitäter im Einsatz...
Rettungssanitäter im Einsatz...
Hindernisparcour
Hindernisparcour
Hindernisparcour
Hindernisparcour
Hindernisparcour Wackelbrücke
Hindernisparcour Wackelbrücke
Hindernisparcour Wippe
Hindernisparcour Wippe
Hindernisparcour wackeliges Brett
Hindernisparcour wackeliges Brett
Zeitungsartikel
Zeitungsartikel
Hindernisparcour Vorhang
Hindernisparcour Vorhang

Nach oben

Erfolgreiche Zughunde-Prüfung in Odenspiel

die Gespanne
die Gespanne
auch die kleinen haben Spass....
auch die kleinen haben Spass....
wir beobachten Euch....
wir beobachten Euch....
Teil der Prüfung....
Teil der Prüfung....
Gebisskontrolle....
Gebisskontrolle....
freie Folge ohne Leine...
freie Folge ohne Leine...
wir lassen uns nicht ablenken...
wir lassen uns nicht ablenken...
warten vor dem Hindernis...
warten vor dem Hindernis...
immer den Pfeilen nach....
immer den Pfeilen nach....
Pause bei Kaffee und Kuchen....
Pause bei Kaffee und Kuchen....
immer diese Paparazzi.....
immer diese Paparazzi.....
alle haben die Prüfung bestanden.....
alle haben die Prüfung bestanden.....

Bilder zum vergrößern bitte anklicken!

Viele Zuschauer sind am 10.04.2016 der Einladung der Zughunde-Freunde zur Zughunde-Prüfung auf den alten Fußballplatz nach Odenspiel gefolgt.

Bei herrlichem Frühlingswetter konnten neun Gespanne an den Start gehen. Die Zuschauer verfolgten mit Spannung, wie jedes Team den Parcours bewältigte und honorierten jede Prüfung mit viel Applaus.

Verena Schneider als Hundefachmann KHA stand auch dieses Mal wieder als Prüferin zur Verfügung und kam mit einigen Mitgliedern ihrer Hundeschule, um für die nötige Ablenkung durch fremde Menschen und fremde Hunde zu sorgen.

Auf die Gespanne, die die Prüfung Stufe zwei (in freier Folge ohne Leine) absolvierten, wartete schließlich ein besonderes Highlight. Die Ablenkung der Teams wurde noch gesteigert, indem ein Pferd auf den Platz kam. Die Überraschung war gelungen, konnte jedoch keines der Gespanne aus der Ruhe bringen und alle Teams haben mit Erfolg ihre Prüfung bestanden.

In der Pause konnten sich alle Gäste und Prüflinge stärken und am Nachmittag klang die Prüfung dann bei Kaffee und Kuchen aus. Wir danken allen Zuschauern und Helfern, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Da auch schon der Nachwuchs in den Startlöchern steht, wird es im nächsten Jahr bestimmt wieder eine Zughunde-Prüfung geben.

Bis dahin ist im Herbst ein Tag der offenen Tür geplant, an dem sich alle Interessierten einmal ein Bild von der Zughundearbeit und dem Training machen können. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Nach oben